Browsing Tag

Veränderliche Krabbenspinne

Makrofotografie, Natur

Spinnereien

Juli 14, 2014

Arachnophobier sollen net méi weider kucken, well et gëtt nach méi grujelech. Des kleng wäiss Dame hunn ech e Samschden begéint, wéi ech Péiterséilech plécke wollt. Si souz niewendrun op den Äerdbirplanzen an huet sech absolut net vu mir stéiere gelooss. Wahrscheinlech hat se grad hiren Verdauungsschlof gehalen.

Arachnophobier seien gewarnt: nicht weiterscrollen, denn es wird noch gruseliger! Dieser kleinen Dame bin ich am Samstag begegnet. Sie saß auf den Erdbeerpflanzen und ließ sich nicht von mir aus der Ruhe bringen.

IMG_3796

“Veränderliche Krabbenspinne” (Misumena vatia) wird sie genannt. “Veränderlich” deswegen, weil die erwachsenen Weibchen ihre Körperfarbe ändern können. Zwischen grünlich-weiß, weiß und gelb passen sie sich den Blüten an, auf denen sie jagen. Wie schon im Beitrag “Mimikry” erkannt, hat die Natur ganz clevere Tricks auf Lager.

IMG_3804

IMG_3758

Die Bezeichnung „Krabben”spinne rührt daher, dass alle Krabbenspinnen, wenn sie ruhen, ihre langen Vorderbeine nach vorne angewinkelt an den Hinterkörper legen und so auf den ersten Blick ein Erscheinungsbild ähnlich einer Krabbe bekommen. Außerdem bewegen sie sich wie Krabben oft seitwärts fort.

Also wenn ich ehrlich bin, etwas gruseln tut mich das Tierchen schon, so im Großformat. Bin ich froh, dass sie in Wahrheit so winzig ist.

IMG_3782

IMG_3771

Was man nicht alles durch das Makro-Objektiv entdecken kann! Jeden Montag stellen BloggerInnen ihre Makro-Entdeckungen bei der bezaubernden Steffi in die Vitrine. Deshalb vergesst nicht, beim heutigen “MakroMontag” auf Steffi’s Blog “glasklar & kunterbunt” vorbeizuschauen.

Ich wünsche Euch allen eine gute Woche!

IMG_3789

IMG_3753