Browsing Tag

Hortensien

Blumen, Makrofotografie

Blütenwunder Hortensie (MakroMontag)

August 22, 2016

IMG_7938

“Wenn das Leben unaufhörlich seinem Ende zustrebt, müssen wir es für die Dauer des unsrigen mit den Farben der Liebe und Hoffnung kolorieren.”
Marc Chagall

Hortensien … ach Hortensien … sie ziehen mich immerzu magisch an. Ihre Formen- und Farbenvielfalt ist überwältigend. Ich mag besonders die Gattung Hydrangea, bei der im Blütenstand am Rande die großen sterilen Schaublüten sich schützend um die kleinen fertilen Blüten im Innern legen. Genau die habe ich im Urlaub mit dem Makroobjektiv etwas genauer unter die Lupe genommen. Kommt und staunt mit mir.

IMG_7932

In Guernsey sind wir auf Schritt und Tritt riesigen, üppigen Hortensienstäuchern begegnet und ich hätte jeden Tag Hortensienbilder machen können. Wie große Perlen leuchten violette, blaue aber auch hellrosa bis cremefarbene Blüten aus den Büschen. Auf unseren ausgedehnten Spaziergängen haben die übrigen Merlannes schon die Augen verdreht, wenn wir an mit Hortensien umrandete Gärten vorbeigekommen sind und ich zum x-ten Mal “Schaut euch doch diese Pracht an!” rief.

IMG_7928

Aber ehrlich … “Schaut euch mal diese Pracht an, sind sie nicht umwerfend, die opulenten Schönheiten?” 🙂

IMG_7924

Die blauen Wunder schicke ich zu Ms. Figinos “MakroMontag” und zum ersten Mal werde ich auch eine kleine Beitrag zu Frauke’s “SchwarzWeissBlick” senden, denn auch “farblos” verlieren die Hortensien nicht an Charme.

IMG_7933

Habt einen guten Start in die neue Woche!

IMG_7944

Verblühte Hortensien gab es auch schon mal bei “merlanne”: “D’Gaardesaison geet un!”

Verlinkt mit:

Life+Thru+the+Lens+Weekly+Link+Up+-+Lisa+Kerner+-+Simply+Living+Photography

throughmylens

MakroMonday_zpsaqlrjj9a

Macro_Monday_2

pebble_zps8ecf6b7b

 

Blog+%2B+Fotografie+by+it%27s+me%21+-+Label+SchwarzWeissBlick

 

 

Blumen, Makrofotografie, Natur

D’Gaardesaison geet un!

März 9, 2015

Elo ass de Moment fir endlech nees am Gaart lasszeleeën. Bei deem schéine Wieder zitt et mech eraus an traditionell ginn virum Haus mol fir d’éischt d’Hortensen an d’Rouse geschnidden.

Also wenn nicht jetzt, wann dann? Die Sonne scheint über Berg und Tal, die Vögel singen schon früh morgens ihr Liedchen … da würde ich mal sagen: jetzt läuten wir die Gartensaison ein. Traditionell habe ich heute morgen damit angefangen, die Hortensien und die Rosen vor dem Haus zurückzuschneiden.

Hortensien verwelkt

Einen ganzen Weidenkorb habe ich mit Hortensienblüten gefüllt. Direkt über dem neuen Trieb werden die verblühten Köpfchen abgeschnitten. Das über den Winter abgestorbene Holz wird herausgeschnitten und jetzt kann es mit der neuen Blüte losgehen. Den abgebrochenen Magnolienast nehme ich mit ins Haus … so ein Ast kann sehr dekorativ sein.

Hortensien verwelkt

Dekorativ sind aber auch die verblühten Hortensienköpfe. Ich mag die Ästhetik welker Blätter ungemein und oft werden sie zum Fotomotiv.

Hortensien verwelkt

Das feine, zerbrechliche Blattgerippe erinnert mich an Korallen.

Hortensien verwelkt

Die verschiedenen Nuancen von braun und beige leuchten wunderschön im Sonnenlicht.

Hortensien verwelkt

Diese ziemlich kitschigen Gartenhandschuhe musste ich mir einfach letzten Sommer in England kaufen. Damit kommt man sich fast vor wie eine englische Lady (Smile !).

Hortensien verwelkt

So, nun schicke ich diese Bilder noch zu Steffi’s MakroMontag und wünsche Euch allen eine wundervolle sonnige Woche.