Browsing Tag

Frühstück

Blumen, DIY

Frühstück bei Tiffany … pardon … Merlanne

April 11, 2019

Sou muss de Moien ufänken … gemittlech, ouni Stress an mat enger gudder Taass Kaffi.

Es soll ja Menschen geben, die morgens nicht frühstücken. Und dann gibt es die Menschen, zu denen ich mich dann eher zähle, für die das Frühstück die schönste Zeit des Tages ist. Der erfolgreiche Tag beginnt mit einem gemütlichen und ausgiebigen Frühstück, da gibt es kein Pardon.

Im Luxemburgischen gibt es das Wort “Frühstück” nicht, wir “decken moies den Kaffisdësch” und “drénke Kaffi“, was frei übersetzt heißt, dass wir morgens Kaffee trinken.

Was mich angeht, so trifft diese Bezeichnung genau ins Schwarze. Erst nach zwei Tassen Kaffee sind die Lebensgeister wach und auch erst dann kann man ein vernünftiges Wort mit mir reden. Doch was heißt hier reden … das ideale Frühstück verbringe ich eigentlich am liebsten nur in Gesellschaft eines Buches oder der Tageszeitung. Ja, ja, nicht sehr sozial, ich weiß, aber was soll man machen, jeder hat so seine Mucken.

Gottseidank ist diese Vorliebe fürs Solofrühstücken bei unserer Morgenmuffel-Familie wochentags Programm. Frühaufsteher Monsieur Merlanne deckt so gegen halb 6 den “Kaffisdësch“, an den sich danach Mademoiselle (in Begleitung eines spannenden Romans) und Junior (nie ohne I-pad oder der noch schnell zu wiederholenden Schullektüre) setzen, bevor es eilig zur Schule geht. Sind sie alle ausgeflogen, kann ich in Ruhe meinem ausgedehnten Aufwachritual frönen.

Wenn wir uns dann Sonntags alle zusammen um den “Kaffisdësch” wiederfinden, hat das schon fast was von Urlaubsfeeling.

Apropos Urlaub: die Frühstückbilder habe ich aus dem Ferienhaus in der Provence mitgebracht. In dieser sonnenverwöhnten Region ist Gelb die tonangebende Farbe. Das Set, bestehend aus Platzdeckchen, Untersetzern und Brotkorb (nicht auf dem Bild), habe ich letztes Jahr aus den Resten der Stoffe genäht, die ich noch von den von meiner Mutter in Auftrag gegebenen Stuhlkissen übrig hatte.

Jetzt passt alles zusammen ;-).

Lasst es Euch gutgehen!

Claudine

DIY, Jeans

Blaues Frühstück

Februar 18, 2014

Ab heute wird in Blau gefrühstückt. Blau ist definitiv meine Lieblingsfarbe und Jeans trag’ ich jahrein, jahraus.

Monsieur Merlanne meinte, daß unsere Tischsets so langsam etwas alt aussehen. Was lag also näher, als mit Jeansstoffresten und Taschen von aussortierten Jeans neue Tischsets zu nähen.

Kleines Extra: in die Taschen kann man so einiges stecken, Servietten, Besteck, Give-away’s usw.

IMG_0625

Die Sets sind einfach zu nähen. Aus Jeans und einem Stoff für die Rückseite (ich habe hier Stoff einer alten Gardine benutzt) Rechtecke in der gewünschten Größe zuschneiden (1 cm Nahtzugabe). Schneidet die Rechtecke etwas breiter als normal (hier 50 cm), damit neben die Tasche noch ein Teller passt. Die Taschen von Hand auf die Sets nähen, dann die Stoffstücke rechts auf rechts etwa füßchenbreit zusammennähen. Dabei die Naht etwa 12 cm zum Wenden offen lassen. Die Nähte bügeln, das Set wenden und die Wendeöffnung entweder mit dem Matratzenstich zunähen bzw. das Set knappkantig absteppen (die Öffnung wird dabei automatisch geschlossen). Fertig!

Noch sehr viele andere kreative “Kunst”werke gibt es bei “Creadienstag“, “Meertje” und “Lady DIY” zu bewundern.

16.5.2014: Auch im Mai braucht man Tischsets, deshalb wandert dieser Beitrag heute zu Simone’s Revival Link Party.

fetch>UID>