Gedanken, Makrofotografie, Natur

Winterbäume

Januar 19, 2015

Bäume sind Gedichte
die die Erde 
in den Himmel schreibt.

Khalil Gibran

Vill hunn si ze erzielen, d’Beem an eisem Gaart. Déi meescht kennen ech säit menger Kandheet, anerer sinn am Laf vun de Joeren derbäi komm. Ongedëlleg waarden ech op d’Fréijoer a freeë mech elo schonns op d’Rauschen vun hire Blieder. 

Viel haben sie zu erzählen, die Bäume in unserem Garten. Die meisten begleiten mich schon seit meiner Kindheit, andere haben wir im Laufe der Zeit dazu gepflanzt. Jetzt sind sie alle kahl, mit Ausnahme der windschiefen Kiefer und dem knorrigen Apfelbaum, der ein Kleid aus Efeu trägt.

Ungeduldig warte ich auf den Frühling und freue mich schon jetzt auf das sanfte Rauschen der Blätter im Wind.

Die Baumbilder schicke ich zu Steffis Makromontag, zu Lottas Winterbäumen und Ghislanas Sammlung von Baumfreunden.

 

You Might Also Like

15 Comments

  • Reply Michèle Januar 21, 2015 at 22:03

    Bonsoir, Claudine !
    j’adore vraiment tes photos de nature… je voudrais arriver à en faire d’aussi belles ! celles que j’ai prises l’autre jour, je les ai faites avec mon téléphone portable, c’est pas génial, mais le moment était magique quand même ! il n’y a rien de plus beau que ces choses naturelles qui s’offrent à nous en toute simplicité, sans même demander à ce qu’on les trouve belles !!! un vieux tronc d’arbre, une fleur gelée, un chardon séché… je ne m’en lasse pas… quand est-ce qu’on se voit ?

    • Reply merlanne Januar 23, 2015 at 08:28

      Merci Michèle. Et moi je voudrais pouvoir trouver les mots justes et belles, comme toi tu sais si bien le faire. A mardi 😉 !
      Claudine

  • Reply fabol Januar 21, 2015 at 16:17

    Wirklich schöne Fotos! Und das Zitat von Khalil Gibran passt perfekt zu diesen poetischen Aufnahmen.
    Liebe Grüße,
    Attila und Veronika

  • Reply Heike Januar 21, 2015 at 06:13

    Fantastische Bilder hast du gemacht . 🙂
    Liebe Grüsse Heike

  • Reply jahreszeitenbriefe Januar 20, 2015 at 14:27

    Traumhaft schöne Winteraufnahmen der Bäume aus deinem lebendigen Garten, hab Dank dafür! Lieben Gruß Ghislana

  • Reply Bine Januar 20, 2015 at 00:24

    Wunderbare Wintermotive! Besonders als eingefrorenes Kunstwerk wirklich schön zu bestaunen.

    Viele liebe Grüße,
    Bine.

  • Reply HELLO MiME! Januar 19, 2015 at 19:38

    Ein Wintertraum! Was für schöne, frostige Aufnahmen!!!
    Ganz liebe Grüße… Michaela 🙂

  • Reply armidadarja Januar 19, 2015 at 18:38

    Ganz zauberhafte Aufnahmen, vor allem in das erste Bild habe ich mich gleich verliebt.
    Liebe Grüße
    Armida

  • Reply Steffi Zeiske Januar 19, 2015 at 18:24

    Diese Kristalle – wahnsinn! Hier in Köln wir es so langsam ein wenig frostiger … musste heute morgen zum ersten Mal kratzen.
    Hab eine schöne Woche!

    • Reply merlanne Januar 19, 2015 at 18:32

      Es sieht ein wenig so aus, als wollten sie mit ihren “Dornen” die Lärchenzapfen schützen.
      LG
      Claudine

  • Reply marliesgierls Januar 19, 2015 at 15:23

    Dies ist einer meiner Lieblingssprüche von K.Gibran, denn ich bin ein großer Baum-Verehrer. lg Marlies

  • Reply cscreativart Januar 19, 2015 at 12:14

    Ist das nicht ein wunderbares Gedicht von Khalil Gibran! Deine Bilder passen so schön dazu, einfach klasse!
    lg Claudia

  • Reply roetsch Januar 19, 2015 at 09:11

    Schöne Worte zu wunderschönen Bildern. Ihr scheint einen großen Garten zu haben.
    LG Carmen

  • Reply Luisa Januar 19, 2015 at 09:05

    Deine Bilder gefallen mir richtig gut! Vorallem das mit dem Raureif ist toll geworden.
    Hab eine schöne Woche!
    Luisa

  • Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    %d Bloggern gefällt das: