DIY

Marinière – Upcycling

Juni 9, 2014

Wie ich Euch schon mal in einem vorigen Beitrag verraten habe (HIER), bin ich ein totaler Fan dieser blau-weiß-gestreiften Matrosenpullover, in Frankreich “Marinières” genannt. Das hat zur Folge, dass bei Merlanne’s etliche Matrosenpullis in den Kleiderschränken liegen, viele davon zu klein, verwaschen, durchlöchert … eben nicht mehr hübsch genug zum Ausgehen. Es tut mir aber viel zu leid, sie in die Altkleidersammlung zu geben und deshalb wurde dieses Pfingstwochenende ein Matrosenpulli up- oder besser recycelt.

Als “ersten Streich” gibt es heute eine kleine, einfache Bastelei: ein Armband im Seglerlook, perfekt für den Urlaub am Strand. Steht Mademoiselle Merlanne doch gut, oder?

Die Anleitung findet Ihr HIER (⇒klick).

Was noch so aus dem Pulli wurde, seht Ihr später. Bis dann!

Cadaqués

Mögt Ihr Maritimes? Dann schaut mal hier vorbei:

MaritimesimMonat

 

 

 

 

 

 

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply einfachtilda Juni 12, 2014 at 15:56

    Das Meer mit den Booten…traumhaft 🙂

  • Reply akhimo Juni 9, 2014 at 16:07

    Das Armband sieht zauberhaft aus. Bin gespannt, was du aus dem Rest gezaubert hast. LG

  • Reply lisa138 Juni 9, 2014 at 15:37

    sehr schön 🙂 ich liebe diese blau-weiß-gestreiften Pullis doch auch so sehr 🙂 Liebe Grüße, Lisa.

    • Reply merlanne Juni 9, 2014 at 15:41

      Merci! Es sind richtige Klassiker, über alle Grenzen beliebt

  • Reply Petitemariefleur Juni 9, 2014 at 10:29

    Bonjour Claudine !! Juhu was mit Meer 😉 und maritim ist eh Super !!!

    • Reply merlanne Juni 9, 2014 at 10:37

      Bonjour! Wie versprochen: mehr Meer 😉
      Wünsche Dir einen sehr schönen Tag
      Claudine

  • Reply nephtyis Juni 9, 2014 at 09:09

    Huhu 😉 sieht echt süß aus!bin gespannt was aus dem anderen Pulli wurde.liebe Grüße

    • Reply merlanne Juni 9, 2014 at 09:11

      Guten Morgen! Danke! Dann lass’ Dich überraschen, morgen geht es weiter.
      LG
      Claudine

    Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    %d Bloggern gefällt das: