DIY

Dem Jill seng Mutz

Mai 27, 2014

Es war einmal …

ein liebes kleines Mädchen, das hatte eine Lieblingsmütze. Das Köpfchen des kleinen Mädchens wuchs, doch die Mütze, aus festem Baumwollstoff, wollte nicht mitwachsen. Da war das kleine Mädchen sehr traurig. Die Mutter des kleinen Mädchens erinnerte sich daran, dass sie doch eine Freundin hatte die nähte. Sie ging mit der zu klein gewordenen Mütze und wunderschönen Stöffchen aus Jersey zu der Freundin, diese zerlegte die alte Mütze in ihre Einzelteile, maß das Köpfchen des kleinen Mädchens und nähte eine neue Mütze.

Jetzt hat das kleine Mädchen eine neue Lieblingsmütze, und es werden bestimmt weitere folgen, denn die Freundin weiß ja jetzt wie’s geht. Die Sonne kann wieder raus, das Köpfchen ist geschützt.

Jill’s Lieblingsmütze gesellt sich heute am “Creadienstag” zu den Taschen, Röcken, Kleidern und all den anderen wunderbaren Kreationen, die Ihr auf Anke’s Blog bewundern könnt, aber auch zu “Kiddikram” und “Meertje“.

Übrigens, auf Luxemburgisch heißt Mütze:  “Mutz“.

You Might Also Like

18 Comments

  • Reply eni Juni 4, 2014 at 14:05

    Die Mütze sieht mal ziemlich perfekt genäht aus. Chapeau! 🙂

    • Reply merlanne Juni 4, 2014 at 14:50

      Vielen Danke, liebe Verena. Es hat mir auch sehr viel Spaß gemacht, sie zu nähen.
      Claudine

  • Reply baujulia Mai 28, 2014 at 13:51

    Ach die ist toll, da will ich doch auch gleich nochmal klein sein 😉

    • Reply merlanne Mai 28, 2014 at 14:00

      Es freut mich, dass die “Mutz” Dir gefällt.
      Liebe Grüsse,
      Claudine

  • Reply Marita Brüning-Wolter Mai 27, 2014 at 20:35

    Liebe Claudine,
    schönes Mützchen und ein sehr schöne Geschichte dazu. Hat mir gut gefallen,
    LG Marita

  • Reply Fuenfmalzehn Mai 27, 2014 at 20:15

    Toll… ich bewundere jeden, der das kann! Unglaublich, ich bin begeistert! Alles Liebe, Miriam

    • Reply merlanne Mai 27, 2014 at 20:17

      Danke, liebe Miriam. Ich habe aber auch etwas länger daran geknobelt 🙂

  • Reply Nora Mai 27, 2014 at 16:45

    Oh wie süß! Da bekommt man wirklich gute Laune. Bei uns regnets und wittert es gerade ordentlich. Aber die Sonne wird bestimmt bald wieder kehren.

    LG Nora

    • Reply merlanne Mai 27, 2014 at 16:47

      Hier sieht es nicht besser aus, aber vielleicht mausert sich die kleine Jill zur Gute-Wetter-Fee 🙂
      LG
      Claudine

  • Reply Sabine / Insel der Stille Mai 27, 2014 at 16:00

    Die Mütze ist aber auch zu süß 🙂 Und wer weiß, vielleicht schaft das fröhliche Muster es ja auch und vertreibt die dicken Regenwolken? In dem Fall käme die niedliche Mütze sicher auch öfter zum Einsatz!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    • Reply merlanne Mai 27, 2014 at 16:42

      Dann laß uns hoffen, dass Du recht behälst und der Regen sich bald verzieht.
      Sehr liebe Grüsse,
      Claudine

  • Reply hellomime Mai 27, 2014 at 14:10

    Die “Mutz” ist ja auch wirklich wunderschön!!! So ein traumhaft schöner Stoff! Sehr gut, dass das Märchen ein so schönes Ende genommen hat! 🙂
    Ganz liebe Grüße… Michaela 🙂

    • Reply merlanne Mai 27, 2014 at 16:41

      Merci Michaela. Vielleicht gibt es ja bald noch weitere Geschichten mit Happy End?
      Herzliche Grüsse zurück
      Claudine

  • Reply Claudia Mai 27, 2014 at 12:49

    Danke dir für deinen lieben Kommentar !
    Nun kann ich auch mal nach Luxemburg rüberschauen ;.)))
    Schön.

    Liebe Grüße, Claudi

    • Reply merlanne Mai 27, 2014 at 12:53

      Gern geschehen und Du bist immer willkommen!
      LG
      Claudine

  • Reply RAUMiDEEN Mai 27, 2014 at 10:09

    So eine “Schneidermeisterin” hätte ich mir als Kind auch gewünscht. Meine Lieblingsbluse von Damals würde ich sicherlich auch heute noch gerne tragen 😉 ! Die Mütze ist sehr schön!
    Herzliche Grüße, Cora

  • Schreibe einen Kommentar zu Marita Brüning-Wolter Cancel Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

    %d Bloggern gefällt das: