Café gourmand

IMG_0444
A weider geet et mat der Summerkichen! Elo ass jo och d’Zäit vun den Grillfester an do däerf natierlech e gudden Dessert net feelen.

Ich weiß nicht, ob man in Deutschland den Nachtisch “Café Gourmand” kennt. Hierzulande ist es ein geläufiges Dessert in den Restaurants und das neuerdings nicht nur in denen der gehobenen Klasse. Da ich ein Schleckermäulchen bin und der Nachtisch mein Lieblings-Menügang ist, bestelle ich oft ein “Café Gourmand”, bei dem der Espresso von einer Auswahl an Desserts begleitet wird.

IMG_0445

“Café gourmand” würde ich mal so übersetzen: “Kaffee für Naschkatzen”, denn das trifft es am besten. Jetzt zur Zeit der Grillfeste kann man seine Gäste mit so einem abwechslungsreichen Dessert bestimmt überraschen. Ich habe Euch heute meine “Sommer”version mitgebracht: ein “Café Gourmand” rund um das Thema Johannisbeeren.

IMG_0438
Von diesen herrlichen, etwas säuerlichen Beeren konnte ich dieses Jahr ein paar Schüsseln voll im Garten ernten und im wöchentlichen Bio-Gemüsekorb, der immer freitags geliefert wird, gab es auch schon zweimal ein Kistchen voll. Johannisbeeren sind für mich eine Art “Luxus”, da ich sie immer nur in den Sommermonaten kaufe und esse (saisonale und lokale Küche verpflichtet 🙂 ). Den Tag mit einem Johannisbeermüsli zu beginnen gehört da z.B. zum Sommerverwöhnprogramm.

IMG_0431

Zwei Variationen von Johannisbeerdesserts begleiten also den “Café gourmand”. Es ist dies zum einen eine Tiramisu-Crème mit Johannisbeeren nach dem Rezept von hier (Beeren-Tiramisu). Ich habe nur die Crème gemacht, ohne Biskuits und ohne Kaffee, Saft, Amaretto und Kakao.

Zum anderen habe ich mir mal gedacht, Mini-Clafoutis zu backen. Vielleicht erinnert Ihr Euch ja noch an das Kirschen-Clafoutis vom letzten Sommer? Nun hier wird das Clafoutis einfach in kleinen Mini-Muffins-Schälchen gebacken. Sieht hübsch aus und schmeckt super.

IMG_0442

Zutaten für ungefähr 20 Clafoutis:

250 g Bio-Sahne (crème fraîche)
50 g Bio-Butter
2 ganze Bio-Eier
3 Eigelb
etwa 300 g Johannisbeeren (Bio)
70 g Haselnusspuder
10 g Mehl
100 g Zucker

1. Johannisbeeren waschen und von den Stielen zupfen.

2. In einer Pfanne den Haselnusspuder leicht anrösten.

3. Nun in einer Schüssel die ganzen Eier, die Eigelbe und den Zucker gut vermischen. Das Mehl und die gemahlenen Haselnüsse dazu geben. Zum Schluss die Sahne hinzugießen.

4. Den Ofen auf 180° C vorheizen und die Muffinsschälchen mit der Butter einfetten.

5. In jede Form ein paar Johannisbeeren legen und die Förmchen mit dem Clafoutis-Teig zu 2/3 füllen.

6. 15 Minuten backen und warm oder kalt servieren.

Gudden Appetit!

IMG_0449

 

No Comments

Leave a Reply

%d bloggers like this: