Korkvasen

Kork feiert ja zur Zeit ein Riesen-Comeback. Bisher hatte ich doch eher ein zwiespältiges Verhältnis zu diesem natürlichen Material, erinnert es mich doch zu sehr an die dunklen Korkböden und -wände aus meiner Jugendzeit. Doch inzwischen gefallen mir die neuen Korkaccessoires und -möbel sehr gut und ich kann verstehen, dass Kork sich zum Trendmaterial 2014 gemausert hat.

Wie erfreut war ich demnach, als ich neulich beim Keller Aufräumen bei meiner jüngsten Schwester ein paar Korkplatten gefunden habe. Die Frage, die mir sofort in den Sinn kam, war: “Kann man Kork nähen?”. Ja, man kann und das Resultat seht Ihr hier. Mit engen Zickzackstichen habe ich die Korkplatten bestickt und daraus einen “Mantel” für Wassergläser gebastelt (nach dem Modell der Filzvasen vom August). Nun ja, das Besticken ist nicht so einfach, da die dünnen Korkplatten auch recht brüchig sind, doch mit etwas Fingerspitzengefühl hat es dann doch recht gut geklappt.

Material:

2-3 dünne Korkplatten (Bastelbedarf oder Reste von Korkboden)
Nähgarn in verschiedenen Farben
dicke Nadel
Band in verschiedenen Farben (hier grün und rot)
Bleistift oder Schneiderkreide
Cutter und Schere

Zuerst die Korkplatten mit dem Cutter in vier gleichgroße Stücke schneiden. Die Maße hängen natürlich von der Größe des Glases ab, das Ihr “ummanteln” möchtet. Die Maße der kleinen Vase sind 9×10 cm , die der großen Vase 9×17 cm.

 

 

Nun zeichnet Ihr mit Schneiderkreide oder ganz sanft mit Bleistift das gewünschte Motiv auf die zugeschnittenen Korkplatten. Mit der Nähmaschine in engem (aber nicht zu eng, sonst bricht der Kork) Zickzackstich das Motiv nachsticken. Geht dabei recht vorsichtig vor, denn, wie gesagt, der Kork ist brüchig. Auch immer wieder dazwischen die Nähmaschine und den Spulenraum mit dem Pinsel putzen. Es fallen bei jedem Stich Korkstückchen durch die Stichplatte in den Spulenraum.

Ihr könnt nur ein paar Seiten der “Vase” besticken oder aber auch alle vier.

 

Wenn Ihr damit fertig seid, geht es ans “Zusammenbauen”. Dazu das Band auf eine dicke Nadel fädeln und VORSICHTIG, mit viel Fingerspitzengefühl wie auf dem Bild durch den Kork stechen. Ich habe drei Verbindungspunkte pro Ecke gestochen.

Ja, und damit wäre die Vase fertig. Nun nur noch ein Glas hineinstellen, Blumen rein und ihr habt eine trendy Korkvase.

 

No Comments

Leave a Reply

%d bloggers like this: