DIY, Jeans

Wal-Versprechen (Blauwal aus alten Jeans)

September 18, 2017

Virun e puer Joer hat ech mir versprach, dass ech dësen wonnerschéine Wal eng Kéier géing nobitzen. Wéi der gesitt, hunn ech meng Wal-Verspriechen gehaal :-).

Oh, schon drei Monate sind es her, dass ich zum letzten Mal etwas bei “merlanne” gepostet habe. Die Zeit vergeht wie im Fluge und das echte Leben hat mich voll im Griff. Dennoch, “merlanne” hat mir gefehlt und da weiterhin fleißig im “Bitzatelier” (Nähwerkstatt auf Luxemburgisch) gewerkelt wird, habe ich mir gedacht, dass Mister Blauwal es verdient hat, hier vorgestellt zu werden.

Der wunderschöne Wal aus Jeans steht schon sehr lange auf meiner To-Do-Liste und ich habe mir versprochen, dass ich ihn irgendwann mal nähen werde. Nachdem wir im Sommer in Boston waren und an einer “whale-watching”-Tour teilgenommen hatten, wusste ich, dass jetzt der Zeitpunkt gekommen ist, mein Wal-Versprechen einzulösen.

Ich liiiiiebe meinen  Blauwal aus alten Jeans! Vor Jahren hat die finnische Bloggerin Mevrouw Walvis ihren Entwurf auf ihrem Blog “Valaan villapaita” veröffentlicht und ich war sofort schockverliebt. Und nicht nur “merlanne” liebt den Wal, nein, weltweit ist die DIY-Community dem Charme des freundlichen Blauwals erlegen und der Entwurf von Mevrouw wird eifrig gepinnt, geliked und nachgenäht (und leider auch verkauft, was ich gegenüber der Ideengeberin ziemlich unfair finde). Danke Mevrouw!

Mein Wal misst etwa 50 cm. Das Nachnähen verlangt schon etwas Geduld und Fingerspitzengefühl, doch es lohnt sich allemal. Nun hängt Mister Blauwal an der Wand der Nähstube und zwinkert mir jeden Morgen freundlich zu. Gute Laune garantiert!

 

Viel Spaß beim Nachnähen! Lasst es Euch gutgehen und vergesst nicht, beim “Kachen Blog Award” noch bis zum 30. September für “merlanne” in der Kategorie “Lifestyle” zu voten. Daaaaanke!

 

 

You Might Also Like

14 Comments

  • Reply Astridka September 18, 2017 at 12:35

    Ein “Walversprechen”, das ich gerne annehme. Schön geworden. Und schön, dass du wieder postest.
    LG
    Astrid

    • Reply merlanne September 18, 2017 at 15:15

      Hallo liebe Astrid. Danke an Dich, liebe treue Leserin :-).

  • Reply Fredke September 18, 2017 at 12:37

    Ich liiiiieeeebe deinen Wal! Super Arbeit… Ich muss mich auch mal wieder hinter die Nähmachine setzen… Die Zeit ist im Moment immer zu knapp dafür.

    • Reply merlanne September 18, 2017 at 15:16

      Merci Frédérique. Du hast recht, so ein Nähprojekt braucht etwas Zeit und Ruhe. Aber vielleicht kommen ja auch für Dich bald wieder ein paar gemütliche Momente.

  • Reply undiversell September 18, 2017 at 18:08

    Liebe Claudine, dein Wal ist so schön geworden. Eine wirklich gelungene Resteverwertung von alten Jeans. Schön, wieder von dir zu hören. Habe dich schon vermißt. LG Undine

    • Reply merlanne September 18, 2017 at 19:04

      Danke Undine. Hier liegen so viele Jeans rum, das ergäben bestimmt noch mindestens 10 Wale ;-). Nun, das mit dem Bloggen wird zwar weiterhin eher gemächlich weiter gehen, aber ab und zu …

  • Reply Papatya September 18, 2017 at 20:22

    Hallo Claudine, wie schön wieder von dir zu lesen! Bei mir im Blog geht es auch sehr gemächlich weiter, das wahre Leben nimmt meine ganze Zeit in Anspruch. Ich muss gestehen, dass ich mich auch sofort in den Wal verguckt habe, wenn es nicht so schwer ist wage ich mich vielleicht mal ran. Ganz liebe Grüße
    Papatya

    • Reply merlanne September 19, 2017 at 08:17

      Hallo Berrin. So ist es. Ich ziehe das echte Leben dem virtuellen vor, das “Bloggen” macht dennoch immer noch Spaß. Der Wal hängt übrigens jetzt neben Deinen “bereket kuşu” und fühlt sich wohl in ihrer Gesellschaft. Es ist nicht schwierig, den Wal zu nähen, nur etwas kniffelig. Hier habe ich übrigens ein “Schnittmuster” gefunden, den eine andere Bloggerin ins Netz gestellt hatte: http://www.allmyfriendsareflowers.com/2013/12/denim-whale-tutorial-printable-pattern.html .
      Liebe Grüße,
      Claudine

  • Reply Judika September 19, 2017 at 14:46

    Liebe Claudine,
    einen feinen Wal hast Du gezaubert, der dürfte bei mir auf dem Sofa liegen. Das wahre Leben ist immer wichtiger als der Blog!
    Herzlich Margot

    • Reply merlanne September 19, 2017 at 19:58

      Danke Margot. Genauso ist es und deshalb klappe ich jetzt das Laptop zu ;-).
      Herzliche Grüße,
      Claudine

  • Reply RAUMiDEEN September 19, 2017 at 15:33

    Da bist du ja, ich hatte dich schon vermisst! Dein Wal ist super geworden, als Kissen auf der Couch könnte mir das Tier auch gut gefallen. Ich selbst habe vor zwei Jahren echte Wale gesehen, ein fantastisches Erlebnis.
    Liebe Grüße
    Cora

    • Reply merlanne September 19, 2017 at 19:57

      Danke Cora. Ja, Wale in echt ist ein grandioses Spektakel. Wir waren im Sommer in Boston/USA und haben an einer “whale watching”-Tour teilgenommen. Ich war so beeindruckt, dass ich es unterlassen habe, Bilder zu machen und die “Vorstellung” der wundervollen Meeressäuger einfach genossen habe.
      Liebe Grüße,
      Claudine

  • Reply Karin September 22, 2017 at 12:27

    So ein Wal liegt auch schon angefangen in einer Ecke meines Kreativzimmers (allerdings nicht aus Jeans, sondern aus weichen Kuschelstoffresten ;-))). Mein Sohn wollte vor einem Jahr unbedingt ein Kuscheltier nähen, aber wir haben angefangen und dann leider doch nicht weiter gemacht. Und ich gebe jetzt besser kein Versprechen ab, wann ich unser fertiges Werk zeige …. auch mich hat das Leben im Griff und eigentlich müsste ich … aber lassen wir das. Schön wieder von dir zu lesen.
    Dein entzückender Wal lässt mich inne halten und träumen. Du hast dir ja den perfekten Zeitpunkt für deinen Post ausgesucht, denn am Sonntag ist bei uns ja wieder die Wa(h)l!

    • Reply merlanne September 22, 2017 at 15:28

      Hallo Karin. Danke für deinen lieben Kommentar. Ja, manchmal liegen die “Projekte” angefangen monatelang, wenn nicht sogar jahrelang in einer Ecke und warten darauf, fertiggestellt zu werden. Ich habe auch so ein paar “Leichen” hier liegen und tatsächlich bin ich seit geraumer Zeit dabei, sie wieder hervorzuholen und zu Ende zu bringen oder aber endgültig ad acta zu legen. Verschiedene könnte man in einem Blogartikel verarbeiten … wer weiß, vielleicht kommt es ja dazu 😉 ? Auf jeden Fall wünsche ich eine gute Wahl am Sonntag! Wir hier in Luxemburg verfolgen diese Wahl mit Spannung.
      Mit freundlichen Grüßen,
      Claudine

    Leave a Reply

    %d bloggers like this: