Browsing Category

Weihnachten

DIY, Weihnachten

Es weihnachtet !

December 22, 2015

 

Noch vor ein paar Tagen war ich so gar nicht in Weihnachtsstimmung, doch seit wir den Tannenbaum am Samstag aufgestellt haben, klappt es auch mit dem richtigen Weihnachtsfeeling. Das mit dem Weihnachtsbaum ist ja traditionell die Sache von Monsieur Merlanne. Als wir zusammengezogen sind, kam mir vor unserem ersten gemeinsamen Weihnachtfest nicht in den Sinn, einen Baum aufzustellen. Ich war damals der Meinung, das sei so ein “Familien mit Kindern-Ding”. Monsieur Merlanne war schockiert: Weihnachten ohne Tannenbaum, das geht doch gar nicht! Ich bin mittlerweile ganz seiner Meinung und freue mich jedes Jahr, wenn er, eine Woche vor Weihnachten, mit einer schönen Tanne nach Hause kommt. Am Wochenende wird sie aufgestellt, die vielen Kisten mit der Weihnachtsdekoration werden von Dachboden geholt und Monsieur Merlanne und die Kinder schmücken nach Herzenslust den Baum. Ich habe da kein Wörtchen mitzureden.

IMG_3215

Meine Aufgabe ist es, die Keksproduktion anzugehen und den Rest des Hauses auf Weihnachten zu trimmen.

Wie ist es bei Euch? Schreibt Ihr noch Weihnachtskarten oder sendet Ihr Eure Grüsse für die Festtage lieber per E-mail? Ich liebe es Weihnachtskarten zu verschicken und freue mich über jede Karte, die den Weg in unseren Briefkasten findet.

IMG_3273

Es gibt so schöne Karten und dekorativ sind sie zudem. Die letzten Jahre habe ich sie immer an einer Schnur aufgehängt, doch dieses Jahr werden sie “eingerahmt”. Auf der Rückseite des alten Trödelrahmens habe ich Schnüre aus Bäckergarn festgetackert und die Karten dann mit Heftklammern angehängt. Noch ein paar weihnachtliche Dekoelemente auf den Rahmen kleben und fertig ist der Weihnachtskartenhalter. Bis ins nächste Jahr hinein darf der Rahmen im Wohnzimmer zur festlichen Stimmung beitragen.

Was den Baumschmuck angeht, so geben Rot und Grün bei uns ganz klassisch den Ton an. Zu den roten Weihnachtskugeln gesellen sich jedes Jahr Selbstgebasteltes, Geschenktes, Gekauftes und aus der Schule Mitgebrachtes. Überall verstecken sich kleine Überraschungen und so manches Stück kann eine Geschichte erzählen.

So, als Nächstes kommen wir zur Weihnachtsbäckerei! Merlanne Junior ist schon ganz zappelig. Aber vorher geht es noch auf den Weihnachtsmarkt in der Stadt, “Gromperekichelcher” (Kartoffelpuffer) essen.

Macht es Euch gemütlich!

Verlinkt mit:

Crealopee creadienstag

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Luxemburg, Weihnachten

Meine ganz persönlichen Geschenketipps

December 17, 2015

Braucht Der nach e puer Iddien wat Der ären Léifsten kënnt ënner de Beemche leeën? Abee haut hunn ech e puer Cadeausiddien “made in Luxemburg” zesummegesicht. Villäicht ass jo eppes fir Iech derbäi?

Es gibt zwei Gelegenheiten, bei denen “Shoppen”, was gemeinhin nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen gehört, mir richtig Spaß macht: das ist im Urlaub, wo ich es genieße, Neues zu entdecken und vor Weihnachten, wenn ich voller Vorfreude Geschenke aussuchen kann. Die letzten Wochen und Tage habe ich damit verbracht, den einen oder anderen Kreativmarkt zu besuchen oder im Internet nach Luxemburger Designer zu stöbern.

Ihr könnt es schon ahnen: ganz lokal, also “made in Luxemburg” kommen meine Geschenketipps daher. Es gibt so viele talentierte Menschen in Luxemburg, da wäre es schade, nicht hier mal nach originellen Präsenten Ausschau zu halten. Natürlich zeigt mein ganz persönlicher Wunschzettel nur einen kleinen Ausschnitt aus dem, was es in unserem kleinen Ländchen an Kreativen so gibt.

Hier also meine ganz persönlichen “coups de coeur“:

Cadeauen

  1. Laptophüllen von Julie Conrad. Die Entwürfe der junge Designerin aus Luxemburg sind unkonventionell und innovativ. Ich stand, als ich sie zum ersten Mal entdeckt habe, sofort unter dem Charme ihrer Kreationen aus einem reißfesten, papierähnlichem Material. Und das Glück war mir hold bei der Teilnahme an der Weihnachtsverlosung ihres Design Studios: bald kann ich eine der tollen Carryme Laptop Sleeves mein Eigen nennen.
  2. Totebags, Stoffmonster, Schminktaschen, … Frédérique näht und näht und … Die energiebeladene Bloggerfreundin verkauft Ihre lustigen und bunten Handarbeiten am Samstag den 19.12.15 im “Pop up store Made by Fredke@ Inside home&tailor” (16, Côte d’Eich in Luxemburg-Stadt). Nicht verpassen!
  3. Design aus dem Gefängnis? Ja, das gibt es. Das Projekt “Jailbird” wurde 2009 ins Leben gerufen. Dahinter steckt eine Kollektion mit Objekten aus Holz respektive Taschen aus Leder, in enger Zusammenarbeit entwickelt und hergestellt von Designern und Häftlingen. Wer selber handarbeitet weiß, welch positiver Einfluss handwerkliches Arbeiten auf das Leben hat.  Das Resultat dieser ungewöhnlichen Zusammenarbeit lässt sich sehen, (siehe z.B. der unkonventionelle Nistkasten oben im Bild).
  4. Die Entwürfe von Anne-Marie Herckes braucht man schon fast nicht mehr vorzustellen. Bis nach Japan werden ihre modischen Anstecknadeln, Ketten usw. aus Leder und Stoff verkauft. Zum Verlieben sind die “geschrumpften Outfits” à la Coco Chanel oder anderen Modeklassikern, die man sich als Brosche ans Revers stecken kann. Mein Favorit: Brosche Marlon schwarz.
  5. Verliebt habe ich mich aber auch in die Küchentücher und Schals vom Lily Weisgerber-Peters. Handgewebt, wunderschön und absolut nachhaltig sind die unverwüstlichen Küchentücher von Frau Weisgerber. Bis zum 24. Dezember kann man die Handarbeiten von Lily Weisgerber-Peters in der Mall der Belle Etoile erstehen. Ihr Atelier und Geschäft befindet sich in Contern.
  6. Nicht “made in Luxemburg”, jedoch hier verkaufen tut Fernanda Saieg Modeschmuck aus Argentinien. Sehr stylish und modern sind die verschiedenen Modekollektionen, von denen ich vor allem die Lederketten und -armbänder von Cecilia Caminos mag.

Abo_de_Noel_WEB_1000x408

Es muss aber nicht immer etwas “Handfestes” sein. Verschenken kann man auch schöne Abende im Konzert. Die “Philharmonie” von Luxemburg gibt jedes Jahr “Weihnachtsabos” mit den vielversprechenden Namen wie “Classic”, “Emotion”, “Evasion” oder “1001 touches” heraus. Ich persönlich verbringe ja schrecklich gerne musikalische Abende, zusammen mit Monsieur Merlanne, in unserem wunderschönen Konzerthaus auf Kirchberg.

3BonsEventail_large

Sinnvoll und sehr am Herzen liegt mir aber diese  ganz besondere Geschenkidee: Statt materielle Geschenke eine “Caritas Geschenkspende” zu Gunsten von Flüchtlingen aus der ganzen Welt. Jeder Euro wird gebraucht, das ist sicher.

Ich hoffe, ich konnte Euch inspirieren und wünsche Euch weiterhin eine stressfreie und friedliche Vorweihnachtszeit.